La Lagartera

1988

Hersteller: Flores, Eduardo

Komponist 2: Eduardo Flores

Art.Nr.: em1009

ISMN: M-2032-0009-6

Schwierigkeitsgrad: 3-4

EUR 11,00
inkl. 7 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0,05 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung

Produktbeschreibung

Klassische und moderne Musik für Gitarre

Das Werk erzählt die Geschichte einer Straße in Latainamerika, wo die so genannten „Lagarteros“, die „Balladensänger“, warten.

 

Vorwort

Das Werk erzählt die Geschichte einer Straße in Lateinamerika, wo die so genannten "Lagarteros" warten. Lagartero leitet sich vom spanischen "lagarto" ab, das heißt Krokodil. Die Balladensänger werden so genannt, weil sie beim Singen das Maul ebenso weit aufreißen wie ein Krokodil. Vor allem freitagabends werden die Lagarteros von jungen Männern abgeholt, um zusammen den Damen mit dem romantischen Gesang den Hof zu machen oder einfach, um die Gäste einer Feier zu unterhalten, denn Freitag ist der besondere Abend, der Abend der Liebe, der Abend voller Überraschungen, der von der Sehnsucht in den "Heiligen Freitag", San Viernes, verwandelt wird. Eines Tages starb der wichtigste Lagartero. Das ganze Volk versammelte sich, um von ihm ein letztes Mal Abschied zu nehmen. Die Menge weint und umarmt sich und dabei erinnern sich alle an die Boleros, die Pasillos und die Walzer von dem Mann, dessen Stimme den Geist der Musik symbolisiert. Der Schmerz dieses Abschieds umfasst nicht nur das Dorf allein, sondern weitet sich in die ganze Welt aus und macht sich überall fühlbar, verköpert durch die gespenstische Gegenwart von J. S. Bach.